Was ist unter dem Begriff „Garantielosigkeit“ Anfang des 19. Jhs. nach J. Burkhardt zu verstehen?

Historisches Beispiel
  1. Der Begriff der Garantielosigkeit ist im Besonderen verbunden mit der Person Napoléons.
  2. Folgen der Garantielosigkeit können sein Willkür, Tyrannei und Gesetzlosigkeit als systemischer Zustand von Anarchie und Despotie.
  3. Langfrisitge Erscheinungen sind Abwesenheit von Begründungen, Protokoll-Losigkeit sowie Verachtung von Umgangsformen.
  4. Bewährtes Gegenmittel ist „Diplomatie“ als Kulturtechnik und Geisteshaltung. Gilt als langer Prozess der Zivilisation. Leider ist dieser Prozess nicht nur aufgrund von Handlungsnotwendigkeit der Spitzenpolitik oft egal. Diplomatie verkommt zur Residualkategorie. (bspw. Pawlow)
 
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Wenn Ihnen der Beitrag in Form und Inhalt zusagt, bewerten Sie diesen unten positiv mit einem JA.
Ja0
Nein0
Bereitgestellt von Devhats
Social Button Networks