Site Overlay

In Jakarta spuckt der Merapi heißes Gestein

Naturkatastrophe
Der fast 3.000 Meter hohe Vulkan Merapi auf der indonesischen Insel Java ist seit Anfang des Jahres 2021 wieder aktiv. Der Katastrophenschutz verhängte die zweithöchste Warnstufe. Die Bevölkerung aus einer Großstadt am Fuße des Berges wurde weitgehend evakuiert. Es scheinen noch nicht alle heißen Gase entwichen zu sein. Global stiegen die Schäden durch Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche, Hochwasser und Erdbeben laut Munich Re auf rund 170 Mrd. Euro. Besonders betroffen sind die USA mit großflächigen Waldbränden und Hurrikans. Europa kam mit rund 12 Mrd. Euro vergleichsweise glimpflich davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Weblog Quellcode nicht abrufbar. Geschlossen hinterlegt.