Warum gilt Paris nach H. Heine als konstruierter Sehnsuchtsort seit 1838?

„Erfindung von Paris“
in Literatur, Philosophie und Geschichte
  1. Zufluchtsort des Literaten Heinrich Heine vor Zensur um 1831.
  2. Zauberstadt Paris – Schifflein im „Glas vor Anker“.
  3. Epiphanie: Beschreibung Paris als laute, schmutzige Stadt in Romanen, Existenzialismen und Lebensliteratur.
  4. Französischer Stadterfinder Pierre Yves Petit
  5. Als deutsche Stadterfinder in Literaturarchiven gelten E. Krakauer, W. Benjamin und R. M. Rilke.
  6. Personifikationen heutiger Weltmetropole sind Heine, Rilke, Krakauer, Tucholsky, Hartlaub, Buchheim, Jünger, Nizon und Gruenter.
 
 
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Wenn Ihnen der Beitrag in Form und Inhalt zusagt, bewerten Sie diesen unten positiv mit einem JA.
Ja1
Nein0
Bereitgestellt von Devhats
Social Button Networks