DAX-Aufsteiger Wirecard mit Höchstbörsenwert von 23,2 Mrd. EUR

 

Wirecard verdrängt Commerzbank. Endgültiger Abschied von Wirecard aus der Schmuddel Ecke des Onlinekreditkartengeschäfts sowie Glücksspielindustrie der 1990er Jahre.

Wirecard als Zahlungsverkehrsdienstleister mit vielen unterschiedlichen Abrechnungs- und Bezahlarten. Erfolgreicher Drittvermittler bei Problemen wie Storno, Nichtzahlung und Nichtlieferung. Sichert Geschäfte von ca. 90 Fluglinien sowie Großkonzernen wie Google, Apple und Microsoft.

2017 Rekordergebnis von Wirecard mit 1,5 Mrd. € Umsatz im Vergleich zu 2005 mit rund 50 Mio. € Umsatz. Börsengang und Aufkauf von Call-Center-Betreibern. 2008 bis 2016 zunächst schrittweise Kursrückgänge aufgrund zahlreicher Angriffe von Spekulanten. Börsen- und Unternehmensanalysehaus Zatarra veröffentlicht einen 100-seitigen Bericht mit Vorwürfen in Richtung Wirecard darunter Korruption, Geldwäsche, Betrug und Glücksspiel, was erneut zu einem Kurseinbruch von 25% im Februar 2018 führte.

2017 enthüllen im Rahmen der Paradise Papers die SZ und der NDR Geldzahlungen an ein illegales Onlinekasino mit dem Zahlungsabwickler Wirecard.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Wenn Ihnen der Beitrag in Form und Inhalt zusagt, bewerten Sie diesen unten positiv mit einem JA.
Ja0
Nein0
Bereitgestellt von Devhats
Social Button Networks