Site Overlay

Benziner und Diesel in UK bald außer Handel?

Ladestation, E-Mobilität, Ladesäule, E-Auto

Ab 2030 dürften auf der Insel des Vereinten Königreichs Britannien keine normalen Autos (Benziner, Diesel) mehr verkauft werden. Dieses Vorhaben der britischen Regierung scheint nach Angaben des EU-Branchenverbands der Automobilindustrie übertriebene Symbolpolitik für die zukunftsträchtige E-Mobilität. Herkömmliche Verbrennungsmotoren schaden Umwelt und Klima nach modernen Maßstäben langfristig schwer. Gute Rahmenbedingungen wie günstiger Endverbraucherpreis, ausreichende Lademöglichkeiten, kurze Ladezeiten sowie genügend Tankreichweite der E-Fahrzeuge sind aber noch nicht hinreichend implementiert um fossile Motoren flächendeckend uneingeschränkt für Jedermann abzulösen.  Hybridmodelle wie der E-Benziner dürften nach B. Johnson noch bis 2035 gehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Weblog Quellcode nicht abrufbar. Geschlossen hinterlegt.